Seiteninhalt

Britische Staatsangehörige - Brexit


Hinweis zur aktuellen Situation: Zugang ins Landratsamt weiterhin nur nach Terminvereinbarung

Wir bitten Sie im Rahmen unserer Öffnungszeiten vorab Termine zu vereinbaren (Online-Termine KFZ-Zulassung & Führerschein, telefonisch oder per E-Mail beim jeweiligen Ansprechpartner).
Bitte erscheinen Sie mit Mund-Nasen-Bedeckung zu Ihren Terminen.

» Kontakt zum Landratsamt: ausführliche Hinweise 


Stand: 02.11.2020

Hinweise für britische Staatsangehörige und ihre drittstaatsangehörigen Familienmitglieder

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland ist mit Ablauf des 31. Januar 2020 in geregelter Form (s. Austrittsabkommen) aus der Europäischen Union (EU) ausgetreten. Das Austrittsabkommen ist damit zum 01. Februar 2020 in Kraft getreten und das Vereinigte Königreich ist seit diesem Zeitpunkt kein EU-Mitgliedstaat mehr. Für britische Staatsangehörige und ihre drittstaatsangehörigen Familienmitglieder besteht hinsichtlich des Aufenthalts in Deutschland jedoch eine Übergangszeit bis zum 31. Dezember 2020.

Während dieser Übergangszeit bleibt die Rechtstellung britischer Staatsangehöriger und ihrer drittstaatsangehörigen Familienmitglieder unverändert. Ab dem 01. Januar 2021 entscheidet über den Aufenthalt im Bundesgebiet der Zeitpunkt der Einreise:

Einreise vor dem 01.01.2021Einreise nach dem 31.12.2020
Für britische Staatsangehörige und ihre drittstaatsangehörigen Familienmitglieder, welche bereits vor dem 01. Januar 2021 in Deutschland wohnhaft waren, wird es ein gesondertes aufenthaltsrechtliches Dokument geben. Die konkreten Bestimmungen und Regelungen befinden sich derzeit im Gesetzgebungsverfahren. Es ist jedoch davon auszugehen, dass diesem Personenkreis ein sog. Aufenthaltsdokument-GB von Amts wegen durch die Ausländerbehörde ausgestellt wird. Dieses Aufenthaltsdokument-GB wird entsprechend dem elektronischen Aufenthaltstitel (z. B. Aufenthaltskarte für EU-Familienangehörige) in Kartenform ausgestellt.

Ab dem 01. Januar 2021 bedürfen britische Staatsangehörige und ihre drittstaatsangehörigen Familienmitglieder, welche nach dem 31. Dezember 2020 ins Bundesgebiet einreisen, grundsätzlich einen Aufenthaltstitel nach dem Aufenthaltsgesetz.

Für diesen Personenkreis finden die Regelungen aus dem Austrittsabkommen keine Anwendung. Dieser Personenkreis unterliegt grundsätzlich den Bestimmungen des Aufenthaltsgesetzes und bedarf somit für den Aufenthalt einen Aufenthaltstitel. Dieser ist bei der Ausländerbehörde zu beantragen.

 

Allgemeine Hinweise für britische Staatsangehörige und deren drittstaatangehörige Familienmitglieder mit » Wohnsitz in Deutschland vor dem 01.01.2021

Für den weiteren Aufenthalt des britischen Staatsangehörigen im Bundesgebiet und den Aufenthalt dessen drittstaatsangehörigen Familienmitglieder ist kein Antrag auf Ausstellung eines aufenthaltsrechtlichen Dokuments erforderlich. Es wird lediglich die Anzeige des Aufenthalts durch den britischen Staatsangehörigen bei der zuständigen Ausländerbehörde innerhalb von 6 Monaten nach Ablauf der Übergangszeit (31. Dezember 2020) benötigt.

Durchführung der Anzeige des Aufenthalts durch den britischen Staatsangehörigen:

Teilen Sie uns dazu ganz einfach formlos (einfaches Schreiben [1] ) mit, dass Sie im Landkreis Starnberg wohnhaft sind. Bitte geben Sie in der Aufenthaltsanzeige Folgendes an:

  • Ihren Vor- und Familiennamen sowie Ihr Geburtsdatum
  • wenn Sie sich zusammen mit drittstaatsangehörigen Familienmitglieder im Landkreis Starnberg aufhalten, geben Sie bitte auch den Vor- und Familiennamen, das Geburtsdatum und die Staatsangehörigkeit an
  • Bitte legen Sie dieser Anzeige folgende Unterlagen bei:
    • aktuelle erweiterte Meldebescheinigung [2]
    • Kopie Ihres Reisepasses sowie der Reisepässe Ihrer drittstaatsangehörigen Familienmitglieder

Ihre formlose Anzeige samt Unterlagen können Sie per eMail oder Papierpost (über die Post oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten des Landratsamts vor dem Haupteingang) bei uns einreichen.

Anschließender Verwaltungsablauf durch die Ausländerbehörde:

Sobald uns Ihre Anzeige vorliegt, werden wir diese prüfen. Sollten wir weitere Unterlagen von Ihnen benötigen, werden wir Sie schriftlich informieren. Wenn keine weiteren Unterlagen erforderlich sind, werden wir Sie und Ihre drittstaatsangehörigen Familienmitglieder zur Vorsprache schriftlich einladen. An dieser persönlichen Vorsprache werden wir das oben genannte Aufenthaltsdokument-GB bei der Bundesdruckerei in Berlin bestellen. Sobald dieses Dokument produziert und uns von der Bundesdruckerei geliefert wurde, setzen wir uns zur Aushändigung des Dokuments erneut mit Ihnen schriftlich in Verbindung.

Weitere Informationen stellt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) unter

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/verfassung/europa/brexit/brexit-node.html

zur Verfügung.

Ebenfalls stellt der UK Nationals Support Fund (UKNSF) in Kooperation mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM) Deutschland in Bayern ein Unterstützungsangebot für britische Staatsangehörige mit speziellem Unterstützungsbedarf (z. B. Menschen mit Behinderungen, chronischen Krankheiten, Sprachbarrieren, eingeschränkter Lese- und Schreibkompetenz, eingeschränkten technischen Möglichkeiten) zur Verfügung:

http://germany.iom.int/de/uknsf-unterstuetzungsprogramm



[1] Ein gesondertes Formular steht nicht zur Verfügung. Der Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels ist nicht zu verwenden.

[2] Erhältlich bei der Wohnsitzgemeinde. 

Kontaktdaten und Informationen

Die britische Botschaft in Berlin und die Generalkonsulate in Düsseldorf und München sind für die Belange britischer Staatsbürger in Deutschland zuständig.

Britische Staatsangehörige können viele Antworten bereits in unserem «Living in Germany« Online-Ratgeber finden. Auch online können britische Bürger regelmäßig Fragen stellen.

Kontaktformulare für britische Staatsbürger:

Für Berlin: www.gov.uk/contact-consulate-berlin   

Für Düsseldorf: www.gov.uk/contact-consulate-dusseldorf

Für München: www.gov.uk/contact-consulate-munich

Britische Botschaft Berlin
Abteilungsleiter: Christopher Fénot
Berlin, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Tel.: 030 20457 0
Fax:: 030 20457 579

Britisches Generalkonsulat Düsseldorf
Abteilungsleiterin: Helen Jones
Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Tel.: 0211 9448 0
Fax.: 0211 9448 235

Britisches Generalkonsulat München
Abteilungsleiter: Christopher Dowers
Bayern, Baden-Württemberg
Tel.: 089 21109 0
Fax.: 089 21109 144

Zuständige Stelle

Ausländer und Staatsangehörigkeit
Fachbereich 31

Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Standort anzeigen

DE-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de

Team 312 Staatsangehörigkeit / Einbürgerung

Team 313 Aufenthaltsrecht

Team 314 Asylrecht

Team 315 Aufenthaltsbeendigung

Servicebüro der Ausländerbehörde

Öffnungszeiten

Allgemeine Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr
  • Mittwoch: 7.30 – 14 Uhr
  • Freitag: 7.30 – 16 Uhr

Zugang aufgrund der aktuellen Situation nur nach Terminvereinbarung!

Kontaktaufnahme zur Ausländerbehörde


Öffnungszeiten weiterer Fachbereiche