Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Umweltbildung Logo

Naturerfahrungen sind lebens-notwendig

Kinder brauchen die Natur für ihre Entwicklung. Inzwischen ist es wissenschaftlich belegbar, dass die meisten heutigen Kinder viel zuwenig Kontakt zur Natur haben und deshalb unter einer Natur-Defizit-Störung leiden. Hyperaktivität, die Flucht in virtuelle Welten, Gewalt und Sucht und nicht zuletzt Gleichgültigkeit zu Natur und Umwelt sind die Folgen. Aber auch gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Kurzsichtigkeit, eingeschränkte motorische Fähigkeiten und Defizite in der geistig-seelischen Fitness sind mittelfristige Folgen, die lebenslänglich wirken und beeinträchtigen. Mit Fördermitteln will der Landkreis Kindern und Jugendlichen Naturerfahrung ermöglichen und Umweltthemen nahe bringen.

Der neue Flyer Umweltbildung ist da - mit Sonderrabatt und Wettbewerb

Der neue Flyer zur Förderung von Umweltbildung und Naturerlebnis im Landkreis Starnberg kommt in zeitgemäßer pfiffiger Form daher. Die inzwischen mehr als 20 verschiedenen Umweltbildungsanbieter aus der Region sind mit Stichworten und einem Internet-Link erwähnt: die Themen reichen neben reinen Naturerlebnissen von der Plastikvermüllung über nachhaltige Mobilität und Ernährung bis zu Experimenten rund um Strom und Wärme im Klassenzimmer. Der neue Flyer macht es möglich, dass für die Wochen bis zum Schuljahresende am 31. Juli 2017 das Landratsamt Umweltbildungsmaßnahmen mit bis zu 80 % fördert. Kinder und Jugendliche sind neugierig, sie sind experimentierfreudig und aufgeschlossen. Das Klimaschutzmanagement im Landratsamt Starnberg will mit der Förderung dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen ein umfassendes Verständnis für den Zusammenhang zwischen ökologischem Handeln und dem Erhalt unserer Lebensgrundlagen zu vermitteln.

Ganz neu: Kreativwettbewerb „So wünsch ich mir meine Zukunft“.

Anlässlich des neuen Flyers gibt es einen Kreativwettbewerb „So wünsch ich mir meine Zukunft“. Mit dem Wettbewerb sollen sich Kinder und Jugendliche auf kreative und gestalterische Art mit dem Thema Umwelt und dem Erhalt der Lebensgrundlagen im Hinblick auf eine lebenswerte Zukunft beschäftigen. Am Wettbewerb können Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 20 Jahren teilnehmen. Sie sollen ihre persönlichen oder in einer Klasse / Gruppe / einem Projekt entwickelte Umweltstory, ihr Kunstwerk oder Idee in einer kreativen Form einreichen. Ob in Text-, Bild-, Video-, oder Audioversion: das Augenmerk des Wettbewerbs liegt darin, Umweltthemen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und in einen positiven und kreativen Lernkontext einzubinden. Das kann durchaus ein Produkt des Unterrichts oder von Seminar- und Hausarbeiten sein, oder an eine Umweltbildungsmaßnahme oder Umweltaktion einer Einrichtung anknüpfen. Nicht nur Schulen und Kindertagesstätten können mitmachen, auch Werke, die im Rahmen von Ferienprogrammen entstanden sind, dürfen eingereicht werden. Den Gewinnern locken Geldpreise. Als Kooperationspartner unterstützen die Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg GmbH (gwt Starnberg) und der Abfallwirtschaftsverband Starnberg (AWISTA) den Wettbewerb. Beiträge können bis zum 31. Juli an das Landratsamt Starnberg, Stabstelle Energie-und Klimaschutz, Schloßbergstraße 1, 82319 Starnberg eingereicht werden. Nähere Informationen, eine Ideensammlung sowie das Bewerbungsformular finden Sie demnächst hier:

  Ausschreibung Kreativwettbewerb Zukunft [PDF: 196 KB]  

Beispiele für Wettbewerbsbeiträge [Microsoft-DOCX: 658 KB]  

Bewerbungsformular Kreativwettbewerb [PDF: 148 KB]

Angebote für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen

Bildungs- und Aktionsangebote rund um die Themen Natur, Umwelt und Klimaschutz stellen eine sinnvolle Unterstützung für den Schulunterricht als auch für Projekt- und Wandertage für jede Art von Kinder- und Jugendgruppe dar. Der  Landkreis fördert anlässlich der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ derartige Angebote, indem er Zuschüsse gewährt. Es ist wichtig, dass auch die jungen Landkreisbürgerinnen und -bürger möglichst früh den Zusammenhang zwischen ökologischem Handeln und dem Erhalt der Lebensgrundlagen (Luft, Wasser, Boden, Bienen, Essen, Wohnen, Wärme, Energie, etc.) erkennen.

Machen Sie Ihre Schüler/-innen zu Klimadetektiven: mit einem kostenlosen Angebot der Bayerischen Architektenkammer ist das möglich, das Umweltministerium zeichnet solche Schulklassen mit einem "Klima-Diplom" aus. Eine Verfahrensbeschreibung finden Sie hier: "Klimadetektive" - eine Initiative der Bayer. Architektenkammer [PDF: 49 KB] , mehr auch unter Klimadetektive

Ein weiteres kostenloses Angebot gibt es im Rahmen des Programms "Engagement global - Bildung trifft Entwicklung": Engagement global: auf diesem bundesweiten Portal sind Referenten in der Region gelistet, die mit allen Methoden der kreativen Lern- und Bildungsarbeit altersgemäße Brücken zwischen Umwelt-, Ressourcen- und Gerechtigkeitsfragen bauen. In unserer Region z. B. die Naturpädagogin Melanie Eben: www.naturweltweit.com.

Für kostenpflichtige Angebote folgender Anbieter können Sie Zuschüsse beantragen (die Liste  erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit):

Der Landkreis unterstützt Schulen zudem auch über das Angebot des Medienzentrums am Landratsamt.

Titeseite UmweltbildungUnsere Broschüre:

Umweltbildung Flyer 2017 [PDF: 910 KB]

Merkblatt Förderung Umweltbildung 2017 [PDF: 93 KB]

 

 

 

 

 

 

 

Hintergründe und Anregungen

Mehr Hintergründe und Anregungen über die Rolle von Naturerfahrung und freies Spiel finden Sie auf der Seite des Verbands für handlungsorientierte Pädagogik: http://draussenkinder.info/draussenspiel-warum.

Formulare und Merkblatt


  Merkblatt Förderung Umweltbildung [PDF: 93 KB]

Ansprechpartnerin

Frau Josefine Anderer-Hirt

Frau Anderer-Hirt

Stab 4.1 Energie und Klimaschutz
Klimaschutzmanagerin
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
Schlossbergstraße 1
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-352
Fax: 08151 148-11352
E-Mail: klimaschutz@LRA-starnberg.de
Raum: 3. Obergeschoss

Ins Adressbuch exportieren

weitere Informationen


Logo Klimaschutzinitiative

Energie und Klimaschutz

Stabsfunktion 4.1
Über Hintereingang des Tutzinger Hofes
Schlossbergstraße 1
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-442
Fax: 08151 148-542
E-Mail: klimaschutz@LRA-starnberg.de
Internet: www.lk-starnberg.de
Raum: 3. Obergeschoss
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?