Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies zur Identifizierung von Benutzern und für Zugriffsanalysen. » mehr erfahren
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf »Nein«.

Volltextsuche

Gewerbe

Grundstücksmakler, Finanzdienstleister, Bauträger und Baubetreuer: Erlaubnis (§ 34c GewO)


Wenn Sie gewerbsmäßig den Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Räume, Wohnräume und Darlehen (mit Ausnahme von Verträgen im Sinne des § 34 i Abs. 1 Satz 1) vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen oder als Bauträger oder Baubetreuer tätig sein wollen, brauchen Sie eine Erlaubnis.

Beschreibung

Nach § 34 c Abs. 1 Satz 1 der Gewerbeordnung ist erlaubnispflichtig:

  1. Die Vermittlung des Abschlusses und der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, Wohnräume und gewerbliche Räume.
     
    Für Gewerbetreibende mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die in Deutschland vorübergehend selbständig gewerbsmäßig tätig werden, ist keine Erlaubnis erforderlich.
     
    Handwerker Weitere Hinweise zur Umsetzung der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie

  2. Die Vermittlung des Abschlusses von Darlehensverträgen (mit Ausnahme von Verträgen im Sinne des § 34 i Abs. 1 Satz 1) oder der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge.

    Auch für Gewerbetreibende mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die in Deutschland vorübergehend selbständig gewerbsmäßig tätig werden, ist die Erlaubnis erforderlich. Die Anwendung der Regelungen der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie auf Finanzdienstleistungen ist nach Art. 2 Abs. 2 Buchst. B DLRL ausgeschlossen.
     

     
  3. Die Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Bauherr in eigenem Namen für eigene oder fremde Rechnung unter Verwendung von Vermögenswerten von Erwerbern, Mietern, Pächtern oder sonstigen Nutzungsberechtigten oder von Bewerbern um Erwerbs- oder Nutzungsrechte.
     
    Für Gewerbetreibende mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die in Deutschland vorübergehend selbständig gewerbsmäßig tätig werden, ist keine Erlaubnis erforderlich.

     

  4. Die wirtschaftliche Vorbereitung und Durchführung von Bauvorhaben als Baubetreuer im fremden Namen für fremde Rechnung.
    Für Gewerbetreibende mit einer Niederlassung in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die in Deutschland vorübergehend selbständig gewerbsmäßig tätig werden, ist keine Erlaubnis erforderlich.





    Bei Personengesellschaften (z.B. OHG, KG) ist jeder geschäftsführende Gesellschafter Gewerbebetreibender, bei juristischen Personen wird die Erlaubnis der GmbH oder AG erteilt.
    Die Behörden haben gegenüber Gewerbetreibenden nach §34 c GewO Auskunft- und Nachschaurechte entsprechend § 29 GewO. auf behördliches Verlangen haben die Betroffenen die für die Überwachung des Geschäftsbetriebs erforderlichen Auskünfte zu erteilen. Ferner sind die Behörden befugt, die Geschäftsräume zu betreten, um dort Prüfungen und Besichtigungen vorzunehmen.


     



[zurück zum Seitenanfang

Voraussetzungen

Zuverlässigkeit, geordnete Vermögensverhältnisse

 

Fristen

Der Antrag und die Unterlagen sind beim Landratsamt Starnberg vorzulegen.
Dauer des Verfahrens ca. 3 – 5 Wochen

 

Erforderliche Unterlagen

  • Antragsformular
  • Führungszeugnis für Behörden (bitte bei der Wohnsitzgemeinde beantragen)
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregisterauszug (bitte bei der Wohnsitzgemeinde beantragen)
  • Auskunft über Einträge im Schuldnerverzeichnis des Amtsgerichts
  • Auszug aus dem Handelsregister

[zurück zum Seitenanfang

Formulare

  • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 34 c der Gewerbeordnung (Maklererlaubnis) [PDF: 129 KB]
  • Negativerklärung gem. § 16 d. Makler- u. Bauträgerverordnung [PDF: 68 KB]

 

Kosten

  • Erlaubnis: 100 bis 1750 EURO gemäß Kostenverzeichnis zum Kostengesetz (Tarif-Nr. 5.III.5/14)
  • Führungszeugnis und Auszug aus dem Gewerbezentralregister je 13 EURO

 

Rechtsgrundlagen

Hinweise

Für die Erteilung der Erlaubnis zur Vermittlung von Finanzanlagen (§ 34 f GewO) und Immobiliardarlehen (§ 34 i GewO) ist die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern zuständiger Ansprechpartner.

 

 

 

 


Ansprechpartnerin

Frau Reinhart

Team 341 Gewerbe, Jagd, Gesundheit
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-466
Fax: 08151 148-11466
E-Mail: lydia.reinhart@LRA-starnberg.de
Raum: 168

Ins Adressbuch exportieren

Gewerbe, Jagd, Gesundheit

Team 341
Strandbadstraße 2
82319 Starnberg
Telefon: 08151 148-405
Fax: 08151 148-11 340
E-Mail: gewerbe@LRA-starnberg.de
De-Mail: info@lk-starnberg.de-mail.de
Internet: www.lk-starnberg.de/gewerbe
Raum: 167
Ins Adressbuch exportieren
Allgemeine Öffnungszeiten

Die allgemeinen Öffnungszeiten des Landratsamtes sind:

Montag, Dienstag und Donnerstag    7.30 - 18 Uhr
Mittwoch    7.30 - 14 Uhr
Freitag    7.30 - 16 Uhr

Die Besucher erreichen ihren gewünschten Ansprechpartner zuverlässig dann, wenn sie innerhalb dieser Zeiten einen Termin vereinbaren.


» Weitere Öffnungszeiten

Wie zufrieden sind Sie mit unserem Service ?